Vorschau Männer 1 - Saison 2018/2019

Nach einer sehr erfolgreichen letzten Spielrunde durften sich unsere Herren I unter der Leitung von Henning Fröschle über die reguläre Spielzeit hinaus nicht nur in der Württemberg Liga Nord messen, sondern hatten durch die Belegung des 2. Platzes auch das Privileg, die Aufstiegsspiele in der Relegation bestreiten zu dürfen.

Die sportliche Herausforderung konnte direkt in der ersten Partie der Aufstiegsspiele, die als K.O.-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurden, kaum höher sein. In einer Schlacht gegen die HSG Langenau/ Elchingen setzte sich unser Team nach einer Heimpleite in der Hölle von Langenau in einem epischen Spiel durch und durfte somit als bester Zweitplatzierte des württembergischen Verbandes gegen die Vertreter der Landesverbände Baden und Südbaden antreten.

Der Sieger aus den drei Mannschaften wurde in einem Turnier ermittelt, an dem die Mannschaften innerhalb eines Tages jeweils gegeneinander antraten. In diesem konnte sich der TSV Schmiden souverän durchsetzen. Nun musste ein alles entscheidendes Spiel gegen den 5. Letztplatzierten aus der Baden-Württemberg-Oberliga gewonnen werden und dann wäre der TSV Schmiden neben dem TV Bittenfeld II aufgestiegen.

Leider konnte trotz unglaublicher Kraftleistung vor einer wahnsinnigen Kulisse in Blaustein der Aufstieg nicht realisiert werden. An diesem Punkt gilt es nochmal ein dickes Dankeschön an alle Fans auszusprechen, die unsere Jungs auf der Reise nach Blaustein begleitet haben – es war einfach nur Gänsehaut!

Bedingt durch die Aufstiegsspiele fiel die Regenerationszeit, sprich die Pause für unsere Spieler, recht kurz aus. Henning Fröschle und sein Co Gregor Schäfer müssen nun innerhalb kürzester Zeit die Mannschaft auf Kurs bringen und dabei zum einen Daniel Frank versuchen zu ersetzen, der unsere Abwehr gerade in den Aufstiegsspielen enorm stabilisiert hat. Daniel Frank tritt aktuell in das Berufsleben ein und wird daher in der kommenden Saison uns leider nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir, der TSV Schmiden, wünschen Dir auf diesem Wege ein erfolgreichen Berufseinstieg und hoffen, dass wir Dich entweder als Spieler oder als Zuschauer wieder im Pumakäfig begrüßen dürfen – für uns bleibst Du immer ein Puma.

Ein weiterer Spieler, der uns in der Saison 18/19 nicht mehr zur Verfügung stehen wird, ist Sebastian Bürkle. Das Schmidener Urgestein auf der rechten Rückraumseite unterstützte uns nicht nur auf dem Spielfeld über Jahre hinweg mit exzellenten Würfen und konstanter Leistung, sondern auch abseits des Platzes in der Organisation und als Jugendkoordinator. Er setzte sich immer selbstlos und solidarisch für den Verein ein. Auch Dir gilt im Namen des TSV Schmiden unser voller Dank für die Jahre, die wir mit Dir verbringen durften. Sebastian wird in Zukunft etwas kürzer treten und sich mehr auf den Beruf konzentrieren.

Wieder begrüßen als Puma dürfen wir unseren Marco Kolotuschkin, der vom SV Kornwestheim zu Beginn der Vorbereitung zu uns wechselte und in der Abwehr vorne Mitte spielen kann und im Angriff die Kreisposition besetzt. Marco wird unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und seiner Art enorm verstärken und als Urschmidener fällt hier für unsere beiden Coaches die Re-Integration auch nicht schwer.

Neben der Neuverpflichtung bleiben wir unserer Philosophie treu und setzen konsequent sowohl auf unsere Jugend als auch auf eine starke Integration der Herren II. Daher war es folgerichtig nach den überragenden Leistungen von Matthias Fischer in den Aufstiegsspielen, dass Matze nun den Schritt in die erste Mannschaft macht und hier die Rückraum Links Position besetzt. Matthias hat ein enormes Potenzial und kann sich nach dem Gewinn der Torjägerkanone in der Landesliga nun in der Württemberg-Liga auf einem etwas höheren Niveau beweisen.

Ein weiteres Juwel aus der zweiten Mannschaft, Benedikt Krauß, wird unseren Mirko Büchte auf Rechtsaußen unterstützen. Auch bei Ben ist nun der Schritt in die erste Mannschaft logisch und wir freuen uns, ihn für diese Aufgabe begeistern zu können.

Nach oben

Männer 1 - aktuell

Aktuelle Berichte

Ungewohnt große Unterschiede

SV Fellbach will sich gegen Gäste des SKV Oberstenfeld beweisen, der TSV Schmiden beim Tabellenführer in Leonberg.

Spielfreudige und temporeiche Gastgeber

Der TSV Schmiden ist im Stadtderby gegen den personell geschwächten Nachbarn SV Fellbach schon frühzeitig deutlich überlegen und...

Aufgeheizte Stimmung und brennende Bäume

Nach zwei Derby-Niederlagen in der vergangenen Saison empfängt die Mannschaft des TSV Schmiden an diesem Freitagabend, 20 Uhr, den...

Pokalspiel als lästige Pflichtaufgabe

Die Mannschaft des TSV Schmiden verliert am Sonntagabend in der zweiten Runde des Wettbewerbs beim Ligakonkurrenten VfL Waiblingen...