Bericht Frauen

Liebe Handballfreunde,

 

mittlerweile stehen wir vor unserer dritten Saison als HC Schmiden/Oeffingen und ich kann Euch sagen – wir können sehr stolz sein auf das, was wir bisher erreicht haben! Die „Hartwaldpumas“ haben sich nicht nur sportlich weiterentwickelt, sondern zeigen auch abseits des Feldes ihren tollen Charakter und engagierten sich in der Corona-Zeit bei der Aktion „Fellbach liefert“ und belieferten hilfsbedürftige Schmidener und Oeffinger mit Wocheneinkäufen. Auch im Sponsorenbereich konnten wir den nächsten Schritt gehen und haben im November unser erstes Netzwerktreffen in den Räumlichkeiten von Küchen und Möbel Holder in Fellbach veranstaltet.

Sportlich gesehen überstrahlt der durch Corona verursachte Abbruch der Saison 2019/2020 leider die tollen Leistungen, die unsere Mannschaften auf dem Handballfeld gezeigt haben.

Die Frauen 1 erlebten eine vergleichsweise „ruhige“ Saison und konnten sich früh von sämtlichen Abstiegssorgen aus der Vorsaison lossagen. Der Umbruch inkl. konsequenter Verjüngung des Kaders und Einbau der weiblichen A-Jugend machte sich zu Beginn noch bemerkbar, doch im Saisonverlauf hat sich das Team immer mehr gefunden und trat als Einheit auf. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die „Muss“-Spiele gewonnen wurden und in den Spielen gegen die auf den vorderen Tabellenplätzen stehenden Mannschaften wäre diverse Male deutlich mehr drin gewesen. Am Ende steht ein absolut verdienter 6. Platz in der Württemberg-Liga Nord – dieser Platz ist nach der Ligareform hin zur eingleisigen Württemberg-Liga in der Saison 2020/2021 aus meiner Sicht als Aufstieg zu werten, weil nun deutlich mehr Qualität auf uns wartet! Die Vorzeichen für die neue Runde stehen sehr gut, da wir das Team bis auf unsere Kreisläuferin Silke Lutz (TSV Heiningen, 3. Liga) zusammenhalten konnten und die Verletzten allesamt zurückkehren. Zusätzlich können wir drei Zugänge vermelden, die die Qualität nochmals erhöhen werden. Auf der einen Seite konnten wir die Torhüterin Michelle Hoffrichter vom HC Oppenweiler/Backnang verpflichten, die mit einem Zweifachspielrecht parallel in der A-Jugend des HCOB spielen wird. Auf der anderen Seite Lea Matziol, die vom TSV Urach zu uns stößt und die offene Position neben Hanna Rieger am Kreis einnehmen wird. Zu guter letzt freuen wir uns auf das Comeback von Sarah Kurzweg.

Unsere zweite Frauenmannschaft lieferte die sportlich erfolgreichste Saison der Hartwaldpumas ab und beendete die Saison auf dem ersten Tabellenplatz und steigt verdient in die Bezirksliga auf! Nicht nur die beste Tordifferenz, sondern auch die mit Abstand meisten Angriffstore untermauerten den Aufstieg eindrucksvoll. Entgegen aller Widrigkeiten zeigten die Frauen 2 was in ihnen steckt und zeigten Teamgeist, Moral und absoluten Siegeswillen, was Trainer Michael Munz als Rezept des Aufstieges ansieht. In der neuen Saison gilt es, sich frühzeitig in der Bezirksliga zu etablieren und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Außerdem werden wir alles daransetzen, den anstehenden Umbruch im Kader zu gestalten und konsequent die jungen Talente aus der HSC-Jugend zu integrieren. Auch hier freuen wir uns über zwei bekannte Rückkehrerinnen – Nina Beyerle und Saskia Kadel.

Für unsere Frauen 3 stand am Ende einer Saison mit Höhen und Tiefen der 7. Tabellenplatz zu Buche. Trainer Peter Raiser zeigte sich trotz alledem zufrieden mit den Leistungen, denn auch hier haben wir eine junge Truppe zusammen, die u.a. unseren HSC-Mädels den Einstieg in das Aktivenalter erleichtern soll. Hierzu konnten wir Peter nun auch mit Kai-Uwe Lanzinger einen Co-Trainer vom TV Oeffingen zur Seite stellen und erhoffen uns durch den neuen Input den nächsten Schritt in der Entwicklung der Mannschaft. Auch hier werden wir die Integration der Jugend konsequent vorantreiben und streben erneut einen Platz im oberen Tabellendrittel an.

Wir freuen uns sehr, Euch in unseren Hallen in Schmiden und Oeffingen begrüßen zu dürfen und wünschen Euch spannende Spiele.

 

Mit sportlichen Grüßen

Sven Zeidler
Sportlicher Leiter HC Schmiden/Oeffingen
Abteilungsleitung TSV Schmiden Handball

Handballverband Württemberg:
Handballverband Württemberg:

Spiele wohl erst im neuen Jahr

Kommentar:
Kommentar:

Warum Handballer endlich aus der Deckung kommen müssen, um in der Pandemie nicht unterzugehen

Die Handballabteilung trauert
Die Handballabteilung trauert

Am 1. November verstarb einer der bekanntesten Schmidener und unser langjähriges Mitglied Kurt Bürkle völlig unerwartet im Alter…

Der Handball in Fellbach ruht
Der Handball in Fellbach ruht

Der SV Fellbach dürfte, kann aber nicht. Der TSV Schmiden dürfte, will aber nicht. Andere dürfen nicht.

Entscheidungen zum Spielbetrieb
Entscheidungen zum Spielbetrieb

Der Spielbetrieb im Handballverband Württemberg e.V. wird vollständig (Aktive und Jugend im Verband und im Bezirk) ausgesetzt.…

Ohne Einsatz
Ohne Einsatz

Die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen hätten am Sonntag, 15 Uhr, bei den Sportfreunden Schwaikheim die Möglichkeit auf den…