Vorfreude auf die Stadtnachbarn

  06.05.2022 •     Handball Männer Männer 1
Die Handball-Absteiger des TSV Schmiden und des SV Fellbach treffen bald auf den Aufsteiger TV Oeffingen.

Dieter Pfeil hat den Handballern des TV Oeffingen umgehend zu ihrem Aufstieg in die Württemberg-Liga gratuliert; Sven Zeidler war gar im roten Trikot des TV Oe vor Ort, als die Mannschaft um den Trainer Benjamin Brack kurz vor Ostern in Weinstadt den Sprung nach oben geschafft hatte. Die Abteilungsleiter des SV Fellbach und des TSV Schmiden freuen sich mit dem Stadtnachbarn und auf die zusätzlichen Derbys in der nächsten Saison. Auch wenn ihre Teams dafür aus der Baden-Württemberg-Oberliga absteigen müssen. In den verbliebenen Spielen möchten beide Teams noch ein paar Punkte sammeln. Der Fellbacher Verbund hat am Dienstagabend sein Heimspiel gegen den Tabellenneunten TuS Steißlingen mit 27:24 (11:13) gewonnen und sich damit auf den drittletzten Rang im Klassement verbessert. Maximilian Pfeil war mit neun Treffern der erfolgreichste Werfer der Gastgeber. Am Samstag, 20 Uhr, gastiert das Team um den Spielertrainer Andreas Blodig und dessen Assistenten Thilo Burkert beim Tabellendritten SG H2Ku Herrenberg. Dabei muss es aus privaten Gründen auf Patrick Brunner und verletzungsbedingt – das wohl bis Saisonende – auch auf den anderen Kreisläufer Cedric Freudenreich verzichten.

Der Ligakonkurrent TSV Schmiden hatte sein für Mittwoch geplantes Nachholspiel beim designierten Aufsteiger TVS Baden-Baden aus Spielermangel absagen müssen. Am Samstag, 19.30Uhr, empfängt die Mannschaft um den scheidenden Trainer Almir Mekic den Verbund des TuS Schutterwald, der noch um den Verbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse kämpft. Die TSV-Handballer stehen vier Begegnungen vor Rundenschluss auf dem vorletzten Rang.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung