Vorfreude auf den Auftakt daheim und in der Fremde
  23.09.2016 •     Handball Männer Männer 2

Der SVF tritt in dieser Saison erstmals zu Hause an, der TVOe erstmals auswärts und der TSV II erstmals überhaupt.

Die Vorfreude bei den Handballern des SV Fellbach ist groß. Nach dem 23:22-Auftakterfolg bei der SG Weinstadt empfängt das Team um den Trainer Martin Mößner am Samstag um 20 Uhr den SV Heilbronn am Leinbach zum ersten Heimspiel der neuen Landesliga-Saison. Für die zweite Mannschaft des TSV Schmiden beginnt die Spielzeit am Sonntag um 18 Uhr mit einem Gastspiel bei Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Auch die Handballer des TV Oeffingen müssen auswärts antreten. Der Aufsteiger ist am Samstag von 19 Uhr an bei der SG Schorndorf zu Gast.

„Wir freuen uns, dass es jetzt vor eigenem Publikum losgeht", sagt Martin Mößner und ergänzt: „Der Auftaktsieg nimmt uns ein bisschen die Nervosität." Allerdings erwartet der Trainer von seinen Spielern gegen den SV Heilbronn am Leinbach (20 Uhr, Zeppelinhalle in Fellbach) eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Saisonauftakt in Weinstadt. „Die Heilbronner sind ein routinierter Gegner mit viel Qualität." Beim SVF kehrt Patrick Brunner nach seiner Krankheit zurück in den Kader. Er soll Vincent Kesel am Kreis entlasten. Und auch Pirmin Haas ist neu im Team. Der Torhüter rückt für Jan Sedlacek, der mit einer schweren Knieverletzung lange ausfällt, vom zweiten SVF-Verbund in die erste Mannschaft. „Er hat vergangene Saison bereits gezeigt, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist", sagt Martin Mößner.

Vorfreude herrscht auch bei den Handballern des TSV Schmiden II, gepaart mit Anspannung. „Jedem kribbelt es in den Fingern, aber wir wissen nicht wirklich, wo wir leistungsmäßig stehen", sagt der Trainer Andreas Nigl. Sein Team war am vergangenen Wochenende spielfrei und tritt beim Aufsteiger Hbi Weilimdorf/Feuerbach (Hugo-Kunzi-Sporthalle in Feuerbach) erstmals in dieser Spielzeit an. Nicht mitwirken kann dabei der verhinderte Kreisläufer Marc Schmidt. Beim zweiten Kreisläufer Kai Schenk reicht es nach einer Fußverletzung höchstens für einen Kurzeinsatz. Und Fabian Flender, der alternativ auf dieser Position auflaufen könnte, fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus. So werden wohl Claudius Macher und Steffen Härtl die Position am Kreis übernehmen. Dahinter sollen Felix Purkert und Daniel Pfohe das Spiel der Schmidener gestalten.

Beim TV Oeffingen sind abgesehen von Torhüter Matthias Wittke, der verletzungsbedingt noch einige Wochen fehlen wird, alle Spieler fit für das Gastspiel bei der SG Schorndorf (Sporthalle Grauhalde). Beide Mannschaften hatten sich schon in der Vorbereitung im August für einen Test getroffen – mit dem besseren Ende für die Schorndorfer. „Wir wissen jetzt aber, was uns erwartet", sagt der mitspielende Abteilungsleiter Christoph Keller und denkt dabei insbesondere an das schnelle Spiel der Gastgeber. Schnell nach vorne spielen wollen auch die Handballer des TV Oeffingen. „Dafür müssen wir geschlossen auftreten, so wie in der ersten Hälfte gegen die TSF Ditzingen", sagt Christoph Keller. dom

erstellt von Dominique Wehrle von der Fellbacher Zeitung