Sportgeflüster der Fellbacher Zeitung
  30.10.2019 •     Handball Männer Männer 1

Die Facebook-Seite von Jan David schmückt noch ein Mannschaftsbild des TSV Schmiden. Eine Erinnerung an die vergangene Saison in der Württemberg-Liga, denn seit dieser Runde steht der Tormann bei den Handballern des SV Kornwestheim in der dritten Liga, also zwei Spielklassen weiter oben, zwischen den Pfosten. Jan David bekommt bei seinem neuen Verein die erhofften Spielanteile, am Samstag jedoch konnte er nicht glänzen. Der zweite Torsteher Pascal Welz allerdings auch nicht. Auf der anderen Seite klappte die Abwehrarbeit jedoch ebenfalls nur bedingt, so ist das torreiche Ergebnis von 41:39 in der Sporthalle Ost in Kornwestheim für den Tabellenführer VfL Pfullingen zu erklären. „Mit ein bisschen Glück wäre mehr drin gewesen“, sagte Jan David, in dessen Mannschaft noch weitere ehemalige Schmidener aktiv sind: Axel Steffens (vier Treffer), Tim Scholz (drei Treffer) und Jan Hellerich. Der mit acht Toren erfolgreichste Werfer beim VfL Pfullingen war ebenso ein Spieler mit Schmidener Vergangenheit: Der Kreisläufer Alexander Schmid war 2009 vom TV Bittenfeld II zum TSV Schmiden gewechselt, blieb da aber nur ein paar Monate, ging dann weiter zur TSG Söflingen und zum TSB Horkheim. „Ein Topmann in dieser Liga“, sagt Matthias Heineke, der damals noch mit ihm zusammengespielt hatte. Heute trainiert er den Ligakonkurrenten HC Oppenweiler/Backnang, der am Samstag den HC Erlangen II mit 26:23 bezwang. Bester Werfer der Gastgeber war Marcel Lenz, früher auch beim TSV Schmiden, mit neun Treffern. Die Ex-Schmidener Evgeni Prasolov und Felix Raff standen ebenfalls im Kader.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung