Sportgeflüster der Fellbacher Zeitung

  25.05.2022 •     Handball Männer Männer 1 Männer 2
Abschluss beim TSV Schmiden: Ehre, wem Ehre gebührt

Das Saisonende ist oft ein Anlass zum Feiern. Nicht nur Meisterschaften und Aufstiege dürfen gefeiert werden. Auch die Handballer des TSV Schmiden, obschon Absteiger aus der Baden-Württemberg-Oberliga, haben das letzte Heimspiel der Saison mit Feierlichkeiten garniert. Vor rund 280 Zuschauern haben die Schmidener am Samstag gegen den TSB Schwäbisch Gmünd mit 36:38 verloren und bei der Gelegenheit ein Abschlussfest ausgerichtet. Im Vordergrund standen Spieler, Trainer und ehrenamtliche Mitarbeiter, die ihr Engagement für den TSV Schmiden beenden und von den beiden neuen Abteilungsleitern Sven Zeidler und Markus Engelhart geehrt wurden. „Es war eine richtig tolle Stimmung, und dann wurde auch ordentlich gefeiert“, sagte Wolfgang Bürkle, der ehemalige Abteilungsleiter, der ebenfalls nach 44 Jahren in ehrenamtlichen Funktionen verabschiedet wurde. Vor dem Spiel war schon der Grill in Betrieb, nach der Partie wurde die Bar in der Sporthalle eröffnet. Vom Publikum beklatscht wurde etwa Helmut Merz nach 47 Jahren im Ehrenamt, auch Elke Bürkle, die oft am Spielfeldrand als Zeitnehmerin zu finden war, nach 30 Jahren. Doch auch auf sportlicher Ebene treten beim TSV Schmiden gute Bekannte ab oder kürzer. Etwa Thomas Krombacher, der sich als Spieler wie als Trainer – zuletzt der zweiten Mannschaft – für den TSV eingesetzt hat. Nach 34 Jahren zieht sich der ehemalige Beach-Handball-Nationalspieler zurück. Neben dem Spielmacher Lucca Holder hört auch Moritz Klenk, künftig Spielertrainer beim TV Stetten, in Schmiden auf. Beide gehören der ersten Mannschaft an, und beide waren auch als Trainer von Jugendteams des HSC Schmiden/Oeffingen engagiert.

erstellt von Luis Manzi von der Fellbacher Zeitung