Probleme in der Abwehr – 33:34
  13.10.2020 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1

Die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen verlieren zum Saisonauftakt.

Jessica Johannes und Lena Ugele sind nach ihren langen Verletzungspausen zurück bei den Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen. Das war hilfreich für das Team um den Trainer Thomas Rost, denn die beiden Rückkehrerinnen markierten am Samstagabend zusammen zehn Treffer. Auch der Zugang Lea Matziol (fünf Tore) und die gewohnt treffsichere Larissa Bürkle (acht Tore) machten sich im Angriff bemerkbar. Doch diese ganzen Offensivkräfte haben letztlich nichts genutzt, denn die Arbeit in der Verteidigung genügte im ersten Saisonspiel noch nicht den Anforderungen in der Württemberg-Liga. Und so verloren die Gäste bei der HSG Fridingen/Mühlheim letztlich mit 33:34 (22:20). „Wir konnten die Probleme in der Abwehr zu keiner Zeit lösen, haben uns schlecht bewegt und zu viele technische Fehler gemacht. Ich hatte von der Körpersprache her das Gefühl, dass wir nicht an den Sieg geglaubt haben“, sagte Thomas Rost, der das Team gemeinsam mit Christian Kampa anleitet.

In der ersten Spielhälfte war die Begegnung zumeist ausgeglichen, zur Pause führten die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen gar mit 22:20. Doch sie bekamen die gegnerische Spielmacherin Caterina Schwarz nie in den Griff. Sie kam am Ende auf elf Treffer. Die Gäste hatten zwar nicht viele Fehlwürfe zu verzeichnen, aber die Fehler im Spielaufbau häuften sich.

Zwölf Minuten vor dem Spielende führten Larissa Bürkle und ihre Teamgefährtinnen dennoch mit drei Toren Vorsprung (30:27), konnten diesen aber nicht ins Ziel bringen. „Wir haben uns oftmals ungeschickt angestellt, und im Innenblock fehlte uns noch die nötige Erfahrung“, sagte Thomas Rost, der allerdings auch positive Aspekte mitnimmt: „Die Spielerinnen waren gut eingestellt, wir sind nicht auseinandergefallen in den kritischen Situationen.“

HC Schmiden/Oeffingen: Westhauser, Laure – Bürkle (8/2), Johannes (6), Matziol (5), Ugele (4), Steiner (3), Weckerlein (3), Stuwe (2), Kost (1), Rieger (1), Beutter, Brühan, Khelfi.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung