Niederlage zum Saisonauftakt
  09.09.2019 •     TSV Schmiden Handball Männer Männer 1

Die Männer des TSV Schmiden verlieren bei der SG Schozach-Bottwartal mit 29:31.

Die Handballer des TSV Schmiden sind anfangs gut in ihr erstes Ligaspiel gestartet, in die neue Saison dagegen weniger. Bei der SG Schozach-Bottwartal waren die Gäste um den Trainer Slavko Pustoslemsek am Samstagabend zunächst spielbestimmend und führten zur Halbzeit mit 16:14. Auch zehn Minuten vor Schluss lagen sie noch vorn, dann mit 27:25; doch dieser Vorsprung reichte nicht. Am Ende unterlag die Schmidener Mannschaft mit 29:31. „Der Gegner war gegen Ende abgezockter, wir dagegen zu ungeduldig“, sagte Slavko Pustoslemsek nach seinem ersten Auftritt als Trainer des TSV Schmiden in der Württemberg-Liga. Eine Woche zuvor hatte er bereits im Wettbewerb um den Verbandspokal bei der 28:31-Auswärtsniederlage gegen den Ligakonkurrenten TV Neuhausen/Erms an der Seitenlinie gestanden.

Im Vergleich zum Pokalspiel konnte der neue Coach weitere Fortschritte im Team erkennen und sagte: „Mit unserem spielerischen Auftritt bin ich zufrieden, nur die Ergebnisse stimmen noch nicht. Das ist ein Lernprozess, da müssen wir durch.“ In der ersten Spielhälfte zeigten sich die Gäste aus Schmiden in der Abwehr kompakt und im Angriff agil, nur ein paar Nachlässigkeiten kurz vor der Pause trübten den positiven Eindruck. Im Anschluss war es eine ausgeglichene Begegnung, in der die Führung mehrmals wechselte. Der Rückkehrer Lucca Holder war mit sieben Treffer der erfolgreichste Werfer seitens des TSV Schmiden, Matthias Fischer erzielte sechs Tore. In der hektischen Schlussphase allerdings verzettelten sich die Schmidener Handballer zu oft in Einzelaktionen, und auch die Abwehrreihe stand jetzt nicht mehr so stabil. Die Gastgeber der SG Schozach-Bottwartal nutzten ihre Chancen und gewannen.

In den nächsten Spielen erwartet Slavko Pustoslemsek von seinem Team volle Leistungsfähigkeit. Zunächst gastiert am Sonntag (17 Uhr, Sporthalle I beim Schulzentrum) die Mannschaft des VfL Waiblingen, ein Meisterschaftstipp von Slavko Pustoslemsek. Für das Team um den Ex-Schmidener Trainer Tim Baumgart wird es das erste Ligaspiel dieser Saison sein – und die Chance, besser zu starten als der TSV Schmiden.

TSV Schmiden: Maximilian Baldreich, Dürr – Holder (7), Fischer (6/3), Crone (3), Lehmkühler (3), Pichler (3), Acker (2), Fabian Baldreich (2), Kolotuschkin (2), Fesser (1), Freyhofer, Müller.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung