Herbe Abfuhr für die Pumas in Neuenbürg
  29.11.2021 •     Handball Männer Männer 1

Die Neuenbürger Foxes kamen gut ins Spiel und führten schnell mit 5:1 Toren. Dann fanden die Pumas besser ins Spiel und ließen den Abstand zumindest vorerst nicht größer werden. Im Zentrum war es für die Schmidener schwer, durchzukommen. Dafür wurden die Tore dann über Außen erzielt. Neuenbürg schaffte es trotzdem, sich weiter abzusetzen - 8:17 nach 21 Minuten. Schmiden versuchte, den Negativlauf mit einer Sonderbewachung gegen den 15fachen Torschütze Mattes Meyer zu stoppen. Das war zumindest teilweise erfolgreich - Halbzeitstand 23:17 für Neuenbürg.

Nach dem Wechsel konnten die Pumas durch zwei Tore von Luca Holder auf 26:22 verkürzen. Das war es dann aber auch. Neuenbürg ließ nicht nach. Ganz im Gegenteil. Der TSV verlor in den letzten 20 Minuten unerklärlich völlig die Orientierung und musste im Minutentakt weitere Gegentreffer einstecken. Am Ende stand ein unfassbares 36:52 auf der Anzeigetafel.

Doch die Schmidener haben sich nun auf die Fahne geschrieben, dass diese Tiefschlafphase nie mehr vorkommen soll. Bereits am kommenden Samstag bietet sich zuhause gegen Zizishausen die Gelegenheit, es Allen zu beweisen. Anwurf ist um 19.30 Uhr im Pumakäfig. Unsere Mannschaft würde sich freuen, wenn die Zuschauer trotz der herben Abfuhr in Neuenbürg weiterhin hinter den Jungs stehen würden, denn Aufgeben ist keine Option!