Heimspiel nach Klasseleistung
  11.10.2019 •     Handball Männer Männer 1

Nach dem Sieg in Lorch erwartet der TSV Schmiden am Sonntag den SKV Oberstenfeld.

Nach der zuletzt besten Saisonleistung am vergangenen Samstag, als die Handballer des TSV Schmiden in der Württemberg-Liga mit 33:25 über den Tabellenersten TSV Alfdorf/Lorch triumphierten, soll nun die Fortsetzung folgen. Wenn es am Sonntag, 17 Uhr, in der heimischen Sporthalle gegen den SKV Oberstenfeld geht, möchte der Verbund um Slavko Pustoslemsek eine weitere überzeugende Vorstellung hinzufügen.

Für den Trainer der Handballer des TSV Schmiden ist die Situation nach dem Klasse-Auftritt nicht leicht zu beurteilen. „Es war nur eine Momentaufnahme, aber wir sind mit viel Bereitschaft und Disziplin aufgetreten“, sagt Slavko Pustoslemsek, der aber gar nicht groß über die starken Darbietungen seiner Akteure reden will. „Einzelne Spieler haben gute Leistungen gebracht, das steht außer Frage. Dennoch war es ein Sieg des Kollektivs“, sagt der Trainer des TSV Schmiden.

Mit Blick auf das kommende Spiel ist weiterhin der Einsatz von Christian Müller fraglich, der schon seit zwei Wochen wegen Fußproblemen pausiert. Ganz sicher ausfallen wird Tobias Pichler (gebrochener Fuß), der sich diese Woche einer Operation unterziehen musste. Dem kommenden Gegner sieht Slavko Pustoslemsek ohne Tobias Pichler und mit viel Respekt entgegen: „Der SKV Oberstenfeld ist insgesamt sehr gut besetzt – wir erwarten einen richtig harten Gegner am Sonntag.“ Doch das soll den Tabellenvierten nicht vom nächsten Sieg abhalten. „Wir wollen das Spiel gewinnen und uns oben festsetzen“, sagt Slavko Pustoslemsek.

erstellt von lum von der Fellbacher Zeitung