Die Neuen sind keine Neuen
  09.09.2016 •     Handball Männer Männer 1

Michael Stumpp und Fabian Walz bauen beim TSV Schmiden vor dem Saisonstart in der Württemberg-Liga auf bekannte Kräfte aus der ersten und zweiten Mannschaft. Von Maximilian Hamm

Der Trainer Michael Stumpp ist neu bei den Handballern des TSV Schmiden in der Württemberg-Liga. Sein Assistent Fabian Walz ist hier ebenfalls so ziemlich neu. Und auch die Spieler Andreas Dunz, Lukas Lehmkühler oder Moritz Klenk stehen nun fest im Kader der ersten Mannschaft. Was beim ersten Blick auf einen großen Umbau hindeutet, ist tatsächlich nur ein vereinsinterner Zusammenschluss. Michael Stumpp und Fabian Walz, die in der vergangenen Saison das zweite Team in der Landesliga betreut hatten, sind ins erste Glied vorgerückt und haben dabei noch spielerische Unterstützung mitgebracht. Auf Verstärkungen von anderen Vereinen haben die Verantwortlichen des TSV Schmiden vor dieser Runde verzichtet. Am Ende der Saisonvorbereitung und vor dem ersten Punktspiel am Sonntag, 17 Uhr, bei den Sportfreunden Schwaikheim, sieht Fabian Walz die Integrationsleistung positiv: „Es ist uns gelungen, die beiden Mannschaftsteile gut zu vermischen. Auf der einen Seite die Spieler aus der ersten Mannschaft, die das Negativerlebnis Abstieg verarbeiten mussten, auf der anderen Seite die erfolgshungrigen Jungs aus dem Landesliga-Team.“ Aus sportlicher Sicht kann das Trainerduo des TSV Schmiden noch einen prominenten Zugang vermelden: Der Kapitän Axel Steffens kehrte nach einer langen Verletzungspause jüngst zur Mannschaft zurück und wird ihr fortan wieder zur Verfügung stehen; wenn sicherlich auch noch nicht von Beginn an mit voller Spielstärke. Axel Steffens hatte sich Anfang November des vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen, ein maßgeblicher Grund für die trostlose Saison in der Baden-Württemberg-Oberliga. Zum Saisonauftakt am Sonntag in Schwaikheim müssen die Schmidener Handballer dagegen auf Daniel Frank (Ellenbogenverletzung), Christian Joos und Jan Hellerich (beide im Urlaub) und vermutlich auch auf Sebastian Bürkle (Schulterverletzung) verzichten. Es folgen dann noch zwei weitere Auswärtsspiele – bei der HSG Schönbuch und beim TV Flein – , bevor der TSV Schmiden am 2. Oktober die SG Schozach/Bottwartal in heimischer Halle empfangen wird. „Wir haben einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft mit charakterlich starken Spielern, und auch die Zusammenarbeit mit Fabian Walz klappt sehr gut; wir sind auf einem guten Weg“, sagt Michael Stumpp, der seinen mitspielenden Co-Trainer als verlängerten Arm auf dem Feld sieht. Wie selbstverständlich auch Axel Steffens oder den Abwehrstrategen Moritz Klenk, der trotz seines jugendlichen Alters bereits Verantwortung übernimmt. Axel Steffens wurde von seinen Mitspielern erneut zum Kapitän gewählt, im Mannschaftsrat sind Sebastian Stump, Tobias Müller und Simon Junker. Michael Stumpp sieht die Mannschaft gut aufgestellt und gut vorbereitet für den Saisonstart – trotz oder gerade wegen des vereinsinternen Zusammenschlusses. „Die Neuen sind ja für uns gar keine Neuen“, sagt der Trainer.Beim Saisonziel wollen die Verantwortlichen sich nicht so genau festlegen, die Favoritenrolle gibt Michael Stumpp gern weiter: an die SG Schozach-Bottwartal, die SG BBM Bietigheim II oder auch die Handballer der Neckarsulmer Sport-Union. „Die Spieler sollen wieder Spaß am Handball haben, und die Zuschauer in Schmiden sollen das merken“, sagt Fabian Walz zu den internen Vorgaben. Spielwitz hat die Mannschaft bereits am vergangenen Sonntag gezeigt, als sie nach Siegen gegen den gastgebenden SV Heilbronn (29:17) und den Ligakonkurrenten SG Schozach-Bottwartal (17:15) in die zweite Runde des Pokalwettbewerbs eingezogen ist. Ein erstes Zeichen, dass die Vermengung der beiden Mannschaftsteile ganz gut gelungen ist.


Weil der Boden in der Schmidener Sporthalle saniert werden muss, starten die TSV-Handballer erst im Oktober in heimischer Umgebung. Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison geht die Mannschaft um den Trainer Michael Stumpp als Mitfavorit in die neue Runde, auch weil der Kapitän Axel Steffens nach seiner schweren Knieverletzung wieder auf dem Feld stehen wird. Wer die Schmidener Handballer besuchen möchte, dem bieten sich 14 Gelegenheiten in der Schmidener Sporthalle.


Die Heimspiele im Überblick:

Sonntag, 2. Oktober 2016, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – SG Schozach/Bottwartal

Sonntag, 16. Oktober 2016, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – SV Remshalden

Sonntag, 30. Oktober 2016, 17 Uhr:
TSV Schmiden – SKV Oberstenfeld

Sonntag, 13. November 2016, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – Neckarsulmer Sport-Union

Samstag, 3. Dezember 2016, 20 Uhr:
TSV Schmiden – SG Leonberg/Eltingen

Sonntag, 18. Dezember 2016, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – TV Bittenfeld II

Sonntag, 8. Januar 2017, 17 Uhr:
TSV Schmiden – SF Schwaikheim

Samstag, 14. Januar 2017, 16 Uhr:
TSV Schmiden – HSG Schönbuch

Sonntag, 22. Januar 2017, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – TV Flein

Samstag, 4. Februar 2017, 20.30 Uhr:
TSV Schmiden – TSV Alfdorf/Lorch

Samstag, 11. März 2017, 20.30 Uhr:
TSV Schmiden – VfL Waiblingen

Sonntag, 26. März 2017, 17.30 Uhr:
TSV Schmiden – BBM Bietigheim II

Samstag, 1. April 2017, 19 Uhr:
TSV Schmiden – TV Mundelsheim

Samstag, 22. April 2017, 19 Uhr:
TSV Schmiden – TSV Altensteig

 

 

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung