Bittere Pleite beim Tabellenletzten
  10.02.2020 •     Handball Männer Männer 2

Normalerweise wartet Thomas Krombacher nach den Auswärtsspielen des Handball-Landesligisten TSV Schmiden II, bis seine Spieler geduscht haben, um dann gemeinsam die Heimfahrt anzutreten. Nach der 32:33-Niederlage bei der Neckarsulmer Sport-Union II am Sonntagnachmittag hat der  Schmidener Trainer damit gebrochen und sich sofort ins Auto gesetzt, um schnellstmöglich wegzukommen. „Mein Frust ist groß, ich will heute keinen der Spieler mehr sehen“, sagte Thomas Krombacher nach der bitteren Pleite beim Tabellenletzten.

Der Grund für die Niederlage war sehr schnell gefunden: 25 Toren hatten die Neckarsulmer bislang im Schnitt erzielt, acht mehr waren es am Sonntagnachmittag. „Wir haben in der Abwehr keinerlei Zugriff bekommen, und die Leistung der Tormänner war auch nicht die beste, aber da hatte ich keine Alternative, um zu wechseln“, sagte Thomas Krombacher, der 60 Minuten lang auf seine normalerweise zuverlässige Stammkraft Kevin Kirr bauen musste, weil sich Nathan Seibold kurzfristig krank abgemeldet hatte.

Zweieinhalb Minuten vor Schluss führten die Gäste trotz ihrer schwachen Defensive noch mit 32:31. Dann gelangen dem Tabellenletzten aber noch zwei Treffer, den Schmidenern keiner mehr.

TSV Schmiden II: Kirr – Züfle (9), Maurer (8), Freyhofer (6), Engelhart (4), Leukhardt (2), Feirabend (2), Purkert (1), Tontic, Weimer, Innenmoser, Schröpel, Dannenmann.

erstellt von Harald Landwehr von der Fellbacher Zeitung