TSV II mit Moral, aber ohne Punkte
  24.12.2018 •     Handball Männer Männer 2

Nach dem 30:33 in Schorndorf sind die Schmidener in der Landesliga auf Platz zehn.

Wäre das Landesliga-Spiel ein paar Minuten länger gegangen, die Handballer des TSV Schmiden II hätten es noch zu ihren Gunsten drehen können. Davon ist der Trainer Christian Schüle überzeugt. So aber mussten sie sich am Samstag beim Tabellendritten SG Schorndorf mit einer 30:33-Niederlage abfinden und gehen mit 11:19 Punkten auf dem zehnten Rang in die Weihnachtspause. Die Mannschaft um den zehnfachen Torschützen Marvin Züfle war beim ehemaligen Verein ihres Trainers in der zweiten Spielhälfte mit neun Treffern zurückgelegen, doch sie kam heran – bis auf drei Tore. Dann waren die 60 Minuten Spielzeit aber vorbei. „Toll, dass wir uns zurückgekämpft haben, das ist ein wichtiges Signal, die Moral stimmt“, sagte Christian Schüle.

Vor der Pause stimmte allerdings die Chancenverwertung nicht, und das lag auch am gegnerischen Tormann Marc Krammer, früher selbst beim TSV Schmiden zwischen den Pfosten. Christian Schüle dagegen musste auf seine etatmäßigen Torsteher Kevin Kirr (Knieverletzung), Louis Schippert (Muskelbündelriss) und Michael Frisch (Nackenzerrung) verzichten. Deshalb stand erneut Marc Hellerich im Gehäuse. Der Vater von Jan Hellerich, dem Kreisläufer der ersten TSV-Mannschaft, hatte für kurze Zeit auch schon am Freitag in der Württemberg-Liga in Waiblingen das Schmidener Tor bewacht. In der zweiten Spielhälfte lief es im Angriff besser bei den Gästen, auch eine Umstellung in der Abwehr half, den Abstand zu verkürzen; doch am Ende ging ihnen die Zeit aus.

Das zweite Team des TSV Schmiden startet am 26. Januar mit dem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TSV Bönnigheim ins neue Jahr. „Das wird gleich ein Schlüsselspiel“, sagte Christian Schüle.

TSV Schmiden II: Marc Hellerich – Züfle (10/4), Freyhofer (4), Conrady (3), Dannenmann (3), Engelhart (3), Schenk (3), Feirabend (2), Schmidt (2), Härtl, Walz, Ziegler.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung