TSV II braucht noch einen Punkt
  12.04.2019 •     Handball Männer Männer 2

Im Abstiegskampf steht erneut ein Finale an.

Wie im vergangenen Jahr ist der letzte Spieltag der Landesliga-Saison entscheidend für die Handballer des TSV Schmiden II. Während damals ein 43:36 bei der bereits abgestiegenen SG Degmarn/Oedheim zum Klassenverbleib genügte, gestaltet sich die Herausforderung diesmal noch diffiziler. Schließlich spielt die Schmidener Zweitvertretung am Sonntag (17 Uhr, Creutzfelder Sporthalle) bei der HSG Hohenlohe – dem direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib.

Während die Gastgeber gewinnen müssen, reicht den Schmidenern auch ein Unentschieden, um in der Liga zu bleiben. „Das ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber in einem engen Spiel kann das durchaus eine entscheidende Rolle einnehmen“, sagt Christian Schüle, der Trainer des TSV II, und hofft auf einen gewissen psychologischen Vorteil. In jedem Fall kann sich das von ihm angeleitete Ensemble zahlreicher Unterstützung sicher sein. Der Verein hat extra einen Bus für die Fans gechartert. Zudem werden voraussichtlich Lars Crone und Sebastian Stump aus dem ersten Schmidener Team aushelfen. Christian Schüle ist vom Klassenverbleib überzeugt: „Ich glaube an die Stärke der Mannschaft.“

Auch der TV Oeffingen bestreitet am Sonntag (17 Uhr, Beutelsbacher Sporthalle) bei der SG Weinstadt das abschließende Spiel der Runde. Dort trifft der gastgebende Meister auf den derzeit Zweiten – wobei die Ligapartie eher das Vorgeplänkel vor dem Halbfinale im Bezirkspokal zwischen beiden Teams am 27. April sein dürfte. Dies wird dann aller Voraussicht nach der vorerst letzte Auftritt von Benjamin Westhauser im TVOe-Trikot sein. Der Rückraumakteur zieht wohl nach Karlsruhe und wird dem Verein demnach in der kommenden Runde nicht mehr zur Verfügung stehen.

erstellt von Patrick Brun von der Fellbacher Zeitung