Thomas Rost noch länger Cheftrainer
  11.01.2019 •     Handball Frauen Frauen 1

Der Trainer Thomas Rost war als Assistent von Thomas Fürst in die Saison mit den Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen gestartet. Ende November übernahm er übergangsweise die Chefrolle, die er – so war der Plan – aus zeitlichen Gründen bis zum ersten Spiel im neuen Jahr abgeben wollte. Doch wenn der Tabellenneunte der Württemberg-Liga am Sonntag (16 Uhr, Sporthalle in Oeffingen) den Ligaprimus Neckarsulmer Sport-Union II empfängt, wird Thomas Rost erneut das Team verantworten; ein Nachfolger soll erst nächste Woche beginnen.

Thomas Rosts Bilanz ist positiv, in vier Spielen unter seiner Regie haben die Schmidener Handballerinnen dreimal gewonnen und sich damit im umkämpften Wettbewerb um den Ligaverbleib etwas vom Tabellenende entfernt. Jedoch steckt mehr als die Hälfte aller Teams im Abstiegskampf. Die zweite Formation der Neckarsulmer Sport-Union gehört nicht dazu. „Am Sonntag kommt der Aufstiegsfavorit, den wir möglichst lange ärgern wollen. Wenn bei uns alles klappt, ist eine Überraschung drin“, sagt Thomas Rost, der wohl auf den gesamten Kader zurückgreifen kann.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung