Positive Spannung, positives Erlebnis
  04.12.2018 •     Handball Frauen Frauen 1

Die Anspannung war groß bei den Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen und deren Cheftrainer Thomas Rost, der dieses Amt ja erst in der vergangenen Woche übernommen hatte. Nach vier Niederlagen in Folge gastierte der Schmidener Verbund am Sonntagabend beim VfL Pfullingen – und durfte sich am Ende über einen knappen 34:33-Erfolg (19:19) in der Württemberg-Liga freuen. „Es war eine positive Spannung in der Kabine, wir haben die Fehler im Spiel minimieren können und kämpferisch überzeugt“, sagte Thomas Rost. Das Team um die elffache Torschützin Larissa Bürkle steht zwar noch immer am Ende der Tabelle, hat aber den Anschluss an das breite Mittelfeld hergestellt.

Das Spiel in der Kurt-App-Halle in Pfullingen war ausgeglichen bis kurz vor Schluss, die Frauen des HC   Schmiden/Oeffingen ließen sich auch von knappen Rückständen nicht aus der Ruhe bringen. Ein schwacher Start in die zweite Spielhälfte, als die Gastgeberinnen mehrfach mit drei Treffern Differenz führten, warf sie ebenfalls nicht aus der Bahn. Und selbst die drei Roten Karten für Jessica Johannes in der 48. Spielminute, für Yvonne Stadler (56.) und für Larissa Bürkle (57.) brachten das Schlusslicht an diesem Abend nicht von einem erfolgreichen Ende ab.

HC Schmiden/Oeffingen: Ihring, Westhauser – Bürkle (11/3), Ugele (7/1), Schedler (5), Beyerle (4), Stadler (3), Lutz (2), Johannes (1), Pohl (1), Brühan, Kost, Wolf.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung