Eine Niederlage zum Abschluss
  06.05.2019 •     Handball Männer Männer 1 TSV Schmiden

Der TSV Schmiden beendet die Saison in der Württemberg-Liga als Vierter.

Die Handballer des TSV Schmiden haben ihr abschließendes Saisonspiel in der Württemberg-Liga bei der SG BBM Bietigheim II mit 24:26 verloren. Für die Gäste selbst hatte diese Niederlage keine negativen Auswirkungen mehr, hätten sie sich doch auch mit einem Sieg nicht mehr vom vierten Rang verbessert. Ärgerlich war das Ergebnis freilich für den TV Flein, denn die Unterländer hatten im Kampf um den Klassenverbleib noch auf die Schützenhilfe des TSV Schmiden gehofft. Der TV Flein trennte sich vom SKV Oberstenfeld mit einem 28:28-Unentschieden, muss aber dennoch mit dem Tabellenletzten TSV Altensteig den Gang in die Landesliga antreten, da die SG BBM Bietigheim II mit dem knappen Erfolg ihren Platz erfolgreich verteidigte. „Das tut uns leid. Wir hätten gerne geholfen, aber wir haben ein bisschen zu kopflos agiert und uns in der Abwehr extrem tapsig angestellt“, sagte Henning Fröschle. Der Schmidener Trainer, der kurzfristig seinen Kapitän Simon Junker und Fabian Baldreich (beide krank) ersetzen musste, war Zeuge, wie sein Team binnen elf Minuten von einer 12:10-Führung mit 13:17 in Rückstand geriet. „Ich hätte gerne reagiert, aber mir haben auch die personellen Alternativen gefehlt“, sagte Henning Fröschle, der bei seinem Abschied vom TSV dem durchaus möglichen Aufstieg nachtrauert, den sich der Nachbar SV Fellbach gesichert hat: „Wir hätten gegen die Kellerkinder Schönbuch und Fridingen/Mühlheim niemals verlieren dürfen, das waren die beiden entscheidenden Knackpunkte“, sagte Henning Fröschle.

TSV Schmiden: David, Maximilian Baldreich – Fischer (6), Crone (5), Klenk (3), Büchte (3/1), Acker (2), Hellerich (2), Züfle (2), Freyhofer (1), Krauß, Müller.

erstellt von Harald Landwehr von der Fellbacher Zeitung