Der Ligaverbleib rückt näher
  16.04.2018 •     Handball Männer Männer 2

Fabian Engelhart trifft 47 Sekunden vor Schluss für die Schmidener zum Ausgleich. Foto: Privat
Der TSV Schmiden II kommt beim TV Großbottwar zu einem 27:27-Unentschieden.

Die zweite Mannschaft des TSV Schmiden hat in der Handball-Landesliga einen wichtigen Auswärtspunkt geholt und damit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. In einer Liga, in der zwei Absteiger bereits feststehen und noch sieben Mannschaften auf den drittletzten Platz rutschen können, hat das Team um den Trainer Christian Schüle zwei Spieltage vor dem Saisonende zwei Zähler Vorsprung auf die SV Hohenacker-Neustadt, die jenen zwölften Platz belegt. Nach dem 27:27-Remis (15:14) am Sonntagabend beim TV Großbottwar war der Schmidener Übungsleiter dementsprechend zufrieden: „Wir haben uns dieses Unentschieden mit einer ganz starken kämpferischen Leistung verdient und hoffen jetzt, dass wir schon am nächsten Wochenende alles klar machen können.“

Seine Mannschaft lag in einer ausgeglichenen Begegnung, in der keines der beiden Teams mit drei Toren Differenz in Führung gehen konnte, fünf Minuten vor Schluss mit 24:26 zurück. „Als wir dem endgültigen Aus sehr nahe waren, haben wir die Nerven behalten und vorne gut getroffen“, sagte Christian Schüle. 47 Sekunden vor dem Abpfiff gelang Fabian Engelhart sein sechster Treffer zum verdienten Ausgleich, dem 27:27-Endstand. Für das abschließende Heimspiel empfangen die Schmidener am Samstag den Tabellenzweiten TV Flein, ehe sie für das Saisonfinale am 29. April beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht SG Degmarn-Oedheim antreten werden.

TSV Schmiden II: Schippert, Kirr – Fischer (8/2), Engelhart (6), Züfle (4), Freyhofer (3), Rieck (3), Conrady (3), Pelaic, Pfohe, Krauß, Simon, Schenk, Walz.

erstellt von Harald Landwehr von der Fellbacher Zeitung